Plakataktion mit DW & Co enteignen

Seit 205 Tagen prüft Senator Geisel ob er den Volksentscheid von Deutsche Wohnen & Co enteignen zulässt. Das bedeutet für die zweite Phase der Stimmensammlung, daß leider nicht auf der Mietenwahnsinn-Demo am 28. 3. 2020 gesammelt werden kann. Dort hätte eine fulminanter Auftakt stattfinden sollen, mit geschätzten 50.000 (…) Unterschriften am ersten Tag. Deutsche Wohnen & Co enteignen ist unterdessen weiter aktiv und plakatierte 8000 Plakate in ganz Berlin. Am Aktionstag 18. 1. 2020 war AG WOHNEN von #aufstehen Berlin mit auf der Straße und klebte beispielsweise in Spandau, Steglitz und Wilmersdorf Plakate. Hier ist der Link zu dem Mobi … Plakataktion mit DW & Co enteignen weiterlesen

Grüne wollen Genossenschaften vom Mietendeckel befreien

Die Grünen in Berlin wollen auf ihrem Parteitag beschließen, Ausnahmen vom Mietendeckel für einige Vermieter in das neue Gesetz reinzuschreiben. Ziel ist unter anderem eine Förderung der energetischen Sanierung und eine BEFREIUNG vom Mietendeckel für Genossenschaften. „Die Risiken des Mietendeckels für das Klima treiben sie um.“ Mietendeckel nicht für alle Grüne wollen Genossenschaften vom Mietendeckel befreien weiterlesen

Vermieter demonstrieren gegen Mietendeckel

Die CDU zieht vor das Bundesverfassungsgericht um den Mietendeckel in Berlin zu stoppen, die Vermieter haben eine Online Petition gegen den Deckel gestartet und Vermieter ziehen bei einer Demo gegen das Gesetz durch Berlin. So hohe Mieten wie möglich… Innungen, … Vermieter demonstrieren gegen Mietendeckel weiterlesen

Ladenbesitzer können Mietsteigerungen nicht mehr zahlen

Meine Recherche (Admin): der kleine Spätkauf am Alexanderplatz im Saturn Gebäude muss für etwa 25qm 10.000 EU Miete pro Monat zahlen, weil das Saturn Gebäude für viele, viele Millionen Euro an einen GeldAnleger verkauft wurde. Kleine Läden gehen pleite Ladenbesitzer können Mietsteigerungen nicht mehr zahlen weiterlesen

Nacht der Obdachlosen

Am 29. Januar 2020 findet in Berlin eine Premiere statt. Erstmals in Deutschland werden in dieser Nacht all die obdachlosen Menschen gezählt und befragt, die nachts auf der Straße schlafen. In Berlin wird Obdachlosigkeit immer mehr zu einem Massenphänomen. Geschätzte 10.000 Menschen schlafen nachts auf der Strasse und etwa 40.000 leben ohne Wohnung in Obdachlosenheimen und Einrichtungen. Zeltlager und Camps, wie etwa am Bahnhof Lichtenberg, werden häufiger und größer und nie wird die Stadt genug Notschlafstellen bereithalten. Auch in diesem Winter werden wieder Menschen auf der Straße erfrieren Nacht der Obdachlosen Nacht der Obdachlosen weiterlesen

Hamburg fordert einen Mietendeckel

Bundesweit sind immer weniger Menschen in der Lage die explodierenden Mieten zahlen zu können. Wenn 50 % des Einkommens für die Miete gezahlt werden müssen, kommt auch der Mittelstand an seine finanziellen Grenzen. Nach Berlin und München, fordern auch Hamburg (und Osnabrück) einen Mietendeckel. Mietendeckel für Hamburg? Hamburg fordert einen Mietendeckel weiterlesen

Diskussionspapier zum Mietendeckel @ #aufstehen-wohnen

Privateigentum, Interessenausgleich, Rechtssicherheit Diese Begriffe im Kampf um einen wirksamen Mietendeckel stehen in der öffentlichen Diskussion den sozialen Interessen vieler Berliner Mieter im Weg! In der Diskussion zu unserem Flyer“ in der AG aufstehen-wohnen-berlin haben wir hart gerungen, um einen möglichen Weg zu bezahlbaren Mieten und seinen Etappen dorthin zu beschreiben. Die Rechtssicherheit ist das wichtigste Argument … Diskussionspapier zum Mietendeckel @ #aufstehen-wohnen weiterlesen