Intransparenz auf dem Immobilienmarkt – VeranstaltungsHINWEIS

Eine Tour zu Berlins anonymen und aggressiven Immobilieninvestoren

Am 31. Mai gibt Christoph Trautvetter (Experte für Steuergerechtigkeit
und Geldwäsche, Netzwerk Steuergerechtigkeit und Projektleiter des
RLS-Projekts «Wem gehört die Stadt?») eine digitale Tour durch Berlin
Kreuzberg 

Intransparenz auf dem Immobilienmarkt – VeranstaltungsHINWEIS weiterlesen

Kundgebung: Deutsche Wohnen & Co. enteignen klagt gegen Berliner Senat

Aufstehen AG WOHNEN und weitere Aufständische in Berlin nahmen an der erfolgreichen Kundgebung von Deutsche Wohnen & Co. enteignen teil. Siehe Tagesspiegel: https://www.tagesspiegel.de/berlin/deutsche-wohnen-und-co-enteignen-enteignungs-initiative-klagt-gegen-berliner-senat/25839178.html Kundgebung: Deutsche Wohnen & Co. enteignen klagt gegen Berliner Senat weiterlesen

Dein Mund Nase Schutz – #aufstehen

Wir geben unseren sorgfältig handgearbeiteten Mund Nase Schutz für den Materialkostenpreis von 4 Euro ab. Wer uns unterstützen möchte ist herzlich eingeladen den Solidaritätspreis von 5 bis 10 Euro zu zahlen. Das ist nur eine Empfehlung. Du entscheidest. Kontakt über Dieter Hötzel: Post AT Manzini-mitte.de post@manzini-mitte.de   Dein Mund Nase Schutz – #aufstehen weiterlesen

Bündnisforderungen Mieten und Corona

Mieten jetzt stoppen und erlassen Hotels, Ferienwohnungen und leerstehende Häuser für sicheren Wohnraum vergesellschaften statt Zwangsquarantäne in Lagern (z. B. für Wohnungslose, Geflüchtete aus Sammelunterkünften und Betroffene von häuslicher Gewalt) Enteignung großer Wohnungsunternehmen Sichere und langfristige Finanzierung von Beratungseinrichtungen zu häuslicher Gewalt JETZT ERST RECHT BERLIN https://www.jetzterstrecht.org/de/   Bündnisforderungen Mieten und Corona weiterlesen

VORBILDLICH: New York bringt tausende Obdachlose während der Corona Pandemie in Hotels unter

VORBILDLICH: New York bringt tausende Obdachlose während der Corona Pandemie in Hotels unter Autorin: Sabine Scheffer „Mayor Bill de Blasio revealed this morning that thousands of people in the homeless shelter system would move to hotels during the coronavirus pandemic. „We are doing that because we think that is the right balance to strike as we ensure that people get what they need to be safe,“ he said.“  Die Stadt New York brachte kürzlich 6000 Obdachlose in Hotels unter. Ausgesucht wurden Singles, also Einzelperson, die bereits Teil des New Yorker Hilfesystems waren und während der Pandemie besonders gefährdet sind, weil … VORBILDLICH: New York bringt tausende Obdachlose während der Corona Pandemie in Hotels unter weiterlesen