Wohnungsneubau in Berlin

Der Anteil der landeseigenen Wohnungsbaugenossenschaften am Neubau in Berlin ist seit Jahren dramatisch zu niedrig.
Die Baukosten machen laut privater Wohnungswirtschaft einen Mietpreis von 12,83 Euro je Quadratmeter für privat errichteten Wohnraum erforderlich. Das ist für Menschen mit niedrigem Einkommen und Transferempfänger nicht leistbar, die auf Mietpreise um 4-5 Euro angewiesen sind, allein deshalb weil staatliche Ämter für Hartz4-ler u.s.w. nicht mehr zu zahlen bereit sind.

Was tun ?

Intransparenz auf dem Immobilienmarkt – VeranstaltungsHINWEIS

Eine Tour zu Berlins anonymen und aggressiven Immobilieninvestoren

Am 31. Mai gibt Christoph Trautvetter (Experte für Steuergerechtigkeit
und Geldwäsche, Netzwerk Steuergerechtigkeit und Projektleiter des
RLS-Projekts «Wem gehört die Stadt?») eine digitale Tour durch Berlin
Kreuzberg 

Wohnungsnot und Corona: Mietstundung und Kündigungen bei Zahlungsausfällen

Kündigung bei ZAHLUNGSUNWILLIGKEIT und hohe Hürden für Mietstundungen machen die Lage vieler Mieter in Zeiten von Corona bedrohlicher. Betroffene müssen glaubhaft machen, dass sie wegen Corona Verdienstausfälle erleiden, die der Grund sind, dass die Miete nicht mehr gezahlt werden kann.